News

 

8.10.2018

🎄🤶🎅 Der Weihnachts-Count-Down läuft: Kulinarische Geschenke aus Bremen und der ganzen Welt jetzt bestellen

Über kulinarische Geschenke freut sich jeder! Vor allem wenn es sich um die besten Leckereien aus Bremen und andere feine internationale Spezialitäten handelt. Wer sich das Leben leicht machen möchte, lässt uns den Weihnachtsmann spielen. Denn wir packen die feinsten Geschenke! Wir kombinieren Gourmetkaffee und ausgefallene Süßigkeiten, feine Schokolade und weiches Nougat, die beliebtesten Teesorten mit Bonbons oder exquisite Brände und Wein, ganz nach Wunsch. Alles wird hübsch im kleinen Jutesack verpackt, repräsentativ im edlen Karton präsentiert oder stilgerecht in der Holzkiste verschickt – diese Post kommt garantiert gut an!

Für liebe Freunde, Familie oder Partnerunternehmen

Ob für Freunde, Familie und Nachbarn, es findet sich in unseren besten Spezialitäten aus Bremen sicherlich das Richtige. Oder wir stellen für Unternehmenspartner und Kunden Ihre Wunschpräsente zusammen. Damit die liebevoll gewählte Gabe auch pünktlich auf dem Präsentetisch liegt, muss die Bestellung bis zum 30. Oktober bei uns eingegangen sein. 
 


21.09.2018

☕ Zum Tag des Kaffees: 10% Rabatt auf alle Artikel;Projektkiste

Am Montag, den 1. Oktober, ist Internationaler Tag des Kaffees! Das muss gefeiert werden – und zwar mit einem Extra-Rabatt  von 10 Prozent auf alle Artikel in unserem Online-Shop! Der Preisnachlass gilt für alle Bestellungen, die bis einschließlich 1.Oktober 2018 bei uns eingehen. Ob für Kaffeespezialitäten aus den besten Anbaugebieten, von Espresso, über Plantagenkaffee, Waldkaffee bis hin zum Blend – der Preisnachlass gilt für unser komplettes Sortiment – vor dem Bestellen einfach den Code CAFFEE18 im Warenkorb angeben. 
Gutes tun mit dem Kaffeekauf: 4 x Projektkaffee in der Holzkiste

NEU im Sortiment

Mit unseren Projektkaffees unterstützen wir einige ausgewählte Kaffee-Kooperativen in Guatemala, Honduras, Peru und Kenia durch Direct Trade. Wir zahlen für die Bohnen immer mehr als die Höhe des Weltmarktpreises und einen Zuschuss zu sozialen Projekten vor Ort. Das ist unsere Art der Hilfe zur Selbsthilfe. Neu in unserem Sortiment ist die Projektkiste mit je 250 g Honduras Bio Organico APROLMA, Guatemala LAMPOCOY, Bio Peru Tropical Mountain und Kenia NDURUTU Wet Mill, dazu gibt es 4 x Projektkaffee-Informationen als Karten im Umschlag. Das Ganze als Präsent verpackt in einer Holzkiste für 39,90 Euro. Wer bis zum 1.Oktober bestellt profitiert auch hier mit dem Extra-Rabatt zum Welttag des Kaffees: den Code CAFFEE18 im Warenkorb angeben. 

Am 1.Oktober bei Lloyd Caffee: Kaffeeseminar und Besichtigungen

Und weil es so schön ist, feiern wir den Tag des Kaffees bei uns im BremerHolz- und Fabrikenhafen mit einem bunten Programm. Dazu laden wir alle herzlich ein! Um 11.00 Uhr gibt es ein öffentliches Kaffeeseminar mit allem Wissenswerten zum Lieblingsgetränk der Deutschen. Danach zeigen wir unterschiedliche Zubereitungsarten vom klassischen Filter-Brühverfahren bis zur Aeropress – die Verkostung des frisch gebrühten Kaffees rundet die Vorführung ab! Mehr Infos auf unserem Facebook-Account.


15.09.2018

Schoko-Sommerpause beendet – Pralinen und Tafelschokoladen von Van Heyningen wieder im Shop

Endlich ist die Wartezeit vorbei: Zum Ende des heißen Sommers gibt es wieder die köstlichen Pralinen und Tafelschokoladen von Van Heyningen in unserem Online-Shop. Die extrafeinen Leckereien werden von Hand und mit viel Liebe aus hochwertigen, natürlichen Rohstoffen wie Kakao, Mandeln und Nüssen gefertigt und sind so zart, dass sie nur bei verträglichen Temperaturen auf die Reise gehen dürfen. Und deshalb steht Konditormeister Nick van Heyningen jetzt wieder in seiner Schoko-Manufaktur und produziert die feinsten Kreationen.
 
So cremig-zart: Stadtmusikanten Schokolade von Van Heyningen
 
Neu im Sortiment ist die zart-schmelzende Schweizer-Edelvollmilchschokolade, die nach den berühmten Bremer Stadtmusikanten benannt ist. Sie überzeugt mit einem Kakaoanteil von mindestens 42 Prozent und wird vom Konditormeister mit großem handwerklichen Können hergestellt. Wer es etwas kräftig-würziger mag, liegt mit der Zartbitterschokolade Trinidad Mandel Salz mit extrahohem Kakaoanteil von 72% richtig. Diese Edel-Schokoladenkuvertüre zeichnet sich durch ihre vollendete Qualität mit leicht erdigen und weinartigen Nuancen aus, vollendet mit gerösteten Mandeln und Himalaya-Salz. Übrigens: Ob Schokolade oder Pralinen, alle Produkte von Van Heyningen sind selbstverständlich frei von künstlichen Aromen und Zusatzstoffen. Und somit perfekter Genuss-Partner zu einer frisch gebrühten Tasse Lloyd Caffee.
 


31.8.2018

NEU Spezialitäten aus Bremen Katalog 2018/2019

Druckfrisch und gespickt mit kulinarischen Köstlichkeiten informiert unser aktueller Katalog mit den besten Spezialitäten aus Bremen über feine Geschenkideen – empfohlen von den Bremer Stadtmusikanten! Darin aufgeführt die beliebtesten Produkte von neun Bremer Traditionsunternehmen: die handgerösteten Kaffeespezialitäten von Lloyd Caffee, hochwertige Pralinen der Konditorei van Heyningen, Marzipanbrote von Mayer Junior, Elisenlebkuchen der Lebkuchen Manufaktur, Bremer Babbeler und Malzbonbons von Friedrich Germann, Klaben und andere Gebäckspezialitäten der Konditorei Café im Schnoor sowie Honig aus Bremen. Natürlich gibt es auch den Stadtmusikanten-Sekt sowie exklusive Weine aus dem Bremer Ratskeller und die süßen Kreationen der Bremer Bonbon Manufaktur! Den Katalog gibt es versandkostenfrei mit dem Code 9d5c568eba in unserem Online-Shop.



14.7.2018

Kleine Kaffeegeschichte Teil 3 – Post vom Lloyd Röstmeister

Lloyd-Röstmeister Christian Ritschel teilt seit Jahren auf sehr unterhaltsame Weise sein umfassendes Wissen in den Kaffeeseminaren mit vielen Menschen – und beschränkt sich in der zur Verfügung stehenden Zeit auf einen ganz kurzen Überblick. Im Newsletter "Post vom Röstmeister" berschreibt er ausführlicher den Weg der Kaffeebohne von der Pflanze bis in die Tasse. Heute Teil III der Kaffeegeschichte, wie Politik und Kaffeegenuss von Anfang an zusammenhingen.
 
Etliche  soziale und politische Auseinandersetzungen sind eng mit dem Genuss unseres Lieblingsgetränks verknüpft. Aus Angst vor drohenden Revolutionen war Kaffee in arabischen, aber auch in europäischen Ländern zeitweise verboten. Einige Herrscher waren der Meinung, dass die Menschen in Kaffeehäusern zu viel "Spaß" hätten. Als Ali Khair-Beg, der Gouverneur von Mekka, herausfand, dass in Kaffeehäusern satirische Verse auf ihn gedichtet wurden, ließ er 1511 alle Kaffeehäuser gewaltsam schließen. Der Großvesir von Konstantinopel ließ Kaffeetrinker mit Knüppeln schlagen, Wiederholungstäter sollen sogar in Säcke genäht und in den Bosporus geworfen worden sein. Trotzdem wurde weiter Kaffee getrunken – wegen seiner anregenden Wirkung ohne Nebenwirkungen. In der Türkei gewann das Getränk zeitweise eine derartige Bedeutung, dass Frauen die Scheidung verlangten, wenn ihr Mann nicht ausreichend für Kaffee sorgte. Kaffeehäuser boten Raum, um Gedichte zu schreiben und Revolutionen zu planen. Das Getränk, aber auch der Besuch in einem Café entwickelte sich zu einem festen Bestandteil auch der westlichen Kultur.

Wie die Wiener Kaffeehauskultur entstand  

Der Überlieferung nach kam Kaffee erst relativ spät nach Wien. Im Juli 1683  sammelte sich die türkische Armee auf ihrem Vormarsch nach Europa außerhalb von Wien, um die Stadt zu belagern. Dolmetscher Georg Franz Kolschitzky, der viele Jahre in der arabischen Welt gelebt hatte, gelang es als Türke verkleidet die feindlichen Linien zu durchbrechen, um Hilfe zu holen. Am 12. September wurden die Türken in einer entscheidenden Schlacht vertrieben und hinterließen u.a. 500 Sack Kaffee, mit dem die Wiener nichts anfangen konnten. Sie hielten die Kaffeebohnen für Kamelfutter und begannen die Säcke zu verbrennen. Als Kolschitzky den Geruch wahrnahm, – so die Überlieferung –, ließ er sich den Kaffee übereignen, er hätte eine Verwendung dafür. Schon bald eröffnete die „Blaue Flasche“, das erste Kaffeehaus in Wien.
Der erste Filterkaffee – eine europäische Erfindung
Ganz anders als die Türken, aber so wie die Franzosen, filterte er den Kaffeesatz heraus und fügte Milch hinzu. Innerhalb weniger Jahrzehnte entstand in Wien die bis heute so berühmte Kaffeehauskultur. Die ersten Kaffeehäuser in Deutschland wurden 1673 in Bremen und 1677 in Hamburg eröffnet; 1720 gab es in den meisten deutschen Städten Cafés. Allerdings war Kaffee sehr teuer, was sich nur die Oberschicht leisten konnte. Im Jahr 1732 war Kaffee umstritten und beliebt zugleich. Das beflügelte Johann Sebastian Bach seine Kaffeekantate zu schreiben, in der eine Tochter ihren Vater bekniet, ihr das liebste Laster zu gestatten. Auch Ludwig van Beethoven muss von Kaffee begeistert gewesen sein, er zählte stets genau 60 Bohnen ab, um sich eine Tasse Kaffee zu kochen. 

1777 ließ Friedrich der Große Kaffee verbieten. „Ein jeder Bauer und gemeine Mensch gewöhnt sich jetzt zum Kafe, wird das eingeschränkt, müssen sich die Leute wieder an Bier gewöhnen. Das ist zum Besten ihrer eigenen Bierbrauereien!“ Kaffeeschnüffler überwachten das Verbot, aber 1787 hob Friedrich Wilhelm II, der Neffe und Nachfolger Friedrichs des Großen, die Röstbeschränkung wieder auf.

Attention please! Kaffee wurde nirgendwo mehr geliebt als in – England (!)

Erstaunlicherweise eröffnete bereits 1650 das erste Kaffeehaus im britischen Oxford, zwei Jahre später das erste Londoner Kaffeehaus und um 1700 gab es bereits mehr als 2.000 Kaffeehäuser in England. Jedes Kaffeehaus spezialisierte sich auf ein anderes Klientel, in denen von den Gästen erwartet wurde, dass sie mit ihren Tischgenossen plaudern sollten, ob man sich nun kannte oder nicht! In Edward Lloyds Coffee Shop verkehrten hauptsächlich Seefahrer und Kaufleute. Lloyd bereitete regelmäßig „Schiffslisten“ zur Unterschrift von Versicherern vor, die sich hier trafen, um Versicherungen zu verkaufen. So startete auch der berühmte Versicherungskonzerns Lloyd`s of London in einem Café. Damals wie heute wird Kaffee per Schiff von den Anbaugebieten in Asien und Südamerika in die Welt transportiert. 

Wie es dazu kam, dass sich Braslien zu einem der Hauptanbaugebiete für Kaffee entwickelte – darüber berichte ich in meiner nächsten Post vom Röstmeister.
 
Nicht verpassen: Hier geht´s zur Anmeldung für den Newsletter.
30.5.2018

Hitzefrei für Schokolade! Van Heyningen Pralinen gehen in die Sommerpause 


Die meisten von uns freuen sich gerade sehr über die hochsommerlichen Temperaturen im Land – obwohl erst Ende Mai ist. Doch die handgefertigten Pralinen und Schokoladen der Meister-Konditorei Van Heyningen kommen mit so viel Hitze nicht klar. Das bedeutet: dieses Jahr gibt es schon ab Juni hitzefrei für die kleine Manufaktur im Bremer Werfthafen.

Jetzt noch schnell feine Schoko-Pralinen von Van Heyningen sichern

Jetzt heißt es: Noch schnell vor der Sommerpause die frisch hergestellten Schoko-Kreationen von Konditormeister Nick van Heyningen bestellen. Ganz fruchtig und sommerlich frisch kommt die Tafelschokolde mit  Grapefruit und knackigem Krokant oder gerösteten Mandeln und Himalaya-Salz daher. Oder wählen Sie locker-leichte Trüffelpralinen zum Probieren mit der Van Heyningen Pralinen-Komposition, mit einer Auswahl raffinierter Schokokreationen. Übrigens: Van Heyningen verarbeitet nur hochwertigen Kakao aus Venezuela und Trinidad und absolut keine künstlichen Aromen und Zusatzstoffe. 

27.4.2018

Zum Muttertag: Verwöhnfrühstück im Lloyd Caffee 

Am 13. Mai ist Muttertag. Unsere Geschenkidee dafür: Verschenken Sie ein gemütliches Frühstück in unserem Lloyd Café im Bremer Holz- und Fabrikhafen. Verwöhnen Sie Ihren liebsten Menschen im behaglichen Ambiente neben Kaffeepflanzen und Korbstühlen oder bei schönem Wetter auf unserer Sonnenterrasse mit Blick auf das beeindruckende Hafenszenario.

Zwischen 10:00 und 13.30 Uhr ist für ein großzügig bestücktes Frühstücksbuffet gesorgt mit frischen Brötchen, Croissants, Brot, Wurst und Käse, deftigen Salaten, süßem Aufstrich, Ei, Obst und Joghurtspeisen und vielem mehr sowie 1 Glas Orangensaft pro Person. Jetzt einen Gutschein in der hübschen Glasflasche für ¤ 17,90 Euro bestellen und einen Tisch per Mail  sichern (bestellung@lloyd-caffee.de oder unter Telefon 0421 / 38 33 22 11) – die Platzzahl ist begrenzt.
  

Muttertagsgeschenk für alle Buten-Bremer

Und wer uns nicht im Lloyd Café besuchen kann, findet online originelle und genussvolle Geschenkideen für Mama, Oma, Tante und die Liebste. Wie wär´s mit einem Kaffee-Abonnement? Jeden Monat kommt ein Päckchen (250g) unserer handgerösteten Lloyd Kaffeespezialitäten direkt nach Hause. So lässt sich die Vielfalt der Aromen aus den besten Anbaugebieten der Welt entdecken – nach Wunsch 3x, 6x, 9x oder 12 x, denn die Dauer des Abos bestimmen Sie selbst. Erfahren Sie mehr übers Kaffee-Abo.
 

19.04.2018

3 x Kultur Hafenexpedition

Hafenexpedition am 10.06.18
im Holz- und Fabrikenhafen Bremen, Lloyd Caffee

Am Fabrikenufer 115
28217 Bremen
Treffpunkt 14.00 Uhr vor Lloyd Caffee
Führung durch den Holz- und Fabrikenhafen
mit dem Küper Jan Klinckradt,
Ausstellungseröffnung "neue Hafenzeichnungen“
von Isa Fischer, Live-Musik von Oakfish


 

13.4.2018

Kleine Kaffeegeschichte Teil 2 – Post vom Lloyd Röstmeister

Lloyd-Röstmeister Christian Ritschel teilt seit Jahren auf sehr unterhaltsame Weise sein umfassendes Wissen in den Kaffeeseminaren mit vielen Menschen – und beschränkt sich in der zur Verfügung stehenden Zeit auf einen ganz kurzen Überblick. Im Newsletter "Post vom Röstmeister" berschreibt er ausführlicher den Weg der Kaffeebohne von der Pflanze bis in die Tasse. Heute Teil II der Kaffeegeschichte mit Hintergründen, wie im Verlauf des 16. und 17. Jahrhunderts die Europäer ihre Leidenschaft für Kaffee entdeckten:
 
1582 berichtete der deutsche Orientreisende Leonhart Rauwolf erstmals von Kaffeetrinkern. 28 Jahre später missbilligte der britische Dichter Sir George Sandys den weit verbreiteten Kaffeekonsum der Türken, der "sie dazu verleitet, die meiste Zeit des Tages in Kaffeehäusern zu sitzen". Weitere fünf Jahre später schrieb der italienische Reisende Pietro Della Valle in seine Heimat, dass er in Konstantinopel Kaffee entdeckt hätte und versprach, von seiner Reise welchen mitzubringen und sein Wissen weiterzugeben.
Zu dieser Zeit hatten aber auch schon andere Italiener Kaffee für sich entdeckt. Papst Clemens VIII. (der schon 1605 starb) soll das belebende Getränk probiert haben, das seine Priester als sündhaftes Teufelszeug verbieten wollten und begeisterte sich sofort dafür. Er empfand es danach als Sünde, Kaffee der Christenheit vorzuenthalten.

In Venedig wird das erste Kaffeehaus Europas eröffnet

So war Kaffee in der ersten Hälfte des 17.Jahrhunderts in Europa zwar nicht unbekannt, aber immer noch ein exotisches Getränk, das vorwiegend als Medizin und ausschließlich von der Oberschicht getrunken wurde. 1650 soll Kaffee aber schon von Limonadenverkäufern in den Straßen Italiens verkauft worden sein. Sicher ist, dass 1683 in Venedig das erste Kaffeehaus in Europa eröffnet wurde.
 
Erstaunlich finde ich, dass in England schon Kaffee getrunken wurde, während er in Frankreich noch unbekannt war. Erst im Jahr 1669 überraschte ein neuer türkischer Botschafter seine Gäste mit dem exotischen Getränk. 1679 bemerkten französische Ärzte mit Entsetzen, dass sich Kaffee als geeignet erwiesen hat, die Menschen vom Genuss des Weines zu entwöhnen. Die Ärzte hatten Angst vor der medizinischen Wirksamkeit des Kaffees und einer behaupete sogar, er trockne die Gehirne aus, was zu allgemeiner Erschöpfung, Lähmung und Impotenz führe. Sechs Jahre später wurde Kaffee aber rehabilitiert. Ein Pariser Arzt verschrieb Kaffee-Einläufe, um den "unteren Darm zu versüßen und die Gesichtsfarbe aufzufrischen". 1686 etablierte sich in Paris ein bis heute existierendes Kaffeehaus in dem sich Schauspieler, Autoren und Musiker zu Kaffee und Gesprächen über Literatur trafen. Heute würden wir für diese Gäste unseren Geheimtipp für Kaffee-Gourmets empfehlen: unserem Indian Monsoon Arabica aus der indischen Stadt Mangalore

Kaffee und Politik – ein eigenes Kapitel

Tatsächlich boten Cafés schon immer Raum für ein intellektuelles Klima – das dann auch z.B. zur Französischen Revolution führen sollte – und in dem sich Männer und Frauen ohne den Anschein der Unanständigkeit treffen konnten. Über die politische Seite von Kaffee berichte ich dann im Teil III meiner 'Post vom Röstmeister'.
 
Nicht verpassen: Hier geht´s zur Anmeldung für den Newsletter.
 

9.4.2018

Geschenktipps aus der Überseestadt: Lloyd Caffee mit dabei 

Wer in Bremen ganz besondere Geschenktipps sucht, wird auf jeden Fall in der Überseestadt fündig. Doch die Wege dorthin sind oft verschlungen und nicht sehr bekannt. Damit Buten- und Binnen-Bremer und alle Besucher schnell zu den „Hidden Spots“ in der Überseestadt Bremen finden, hat sich der dortige Marketingverein mal umgesehen und eine Shoppingtour von lecker (Kaffee, Spirituosen, Tee) über cool (Fahrräder, Oldtimer) bis schillernd (GOP) und kurios (Bremer Bauteilbörse) aufgestellt. Wir freuen uns, dass Lloyd Caffee auch vertreten ist, denn neben unserem handgerösteten Kaffeespezialitäten und unseren Gutscheinen für Kaffeeseminare und Barista Schulung gibt es bei uns außerdem zahlreiche Spezialitäten, die in kleinen Bremer Manufakturen hergestellt werden. Als feines Geschenkpaket überraschen diese Freunde, Verwandte oder Mitarbeiter. 
Der kompletten Artikel ist auf der Website der Überseestadt Bremen zu finden.
 


23.3.2018

Frohe Ostern! Neu und fein: Stadtmusikanten Cacao für Schokofans

Diese Ostern werden extra schokoladig! Unsere beliebte Trinkschokolade aus dem Bremer Lloyd Café gibt es jetzt auch als Pulver zum Selbstanrühren. Nachdem unsere Gäste immer wieder danach gefragt haben, bieten wir ab sofort unseren Lloyd Stadtmusikanten Cacao im 250-g-Beutel für Zuhause an. Einfach im Online-Shop bestellen oder direkt im Lloyd-Laden mit der Gläsernen Kaffeerösterei im Bremer Holzhafen kaufen. Das Besondere: Wir mischen zu unserer Feinen Lloyd Trinkschokolade puren Edel Cacao, das macht den Stadtmusikanten Cacao so besonders schokoladig und weniger süß. 

Festmischung für die Oster-Kaffeetafel

Und wenn es doch eine besonders aromatische Kaffeespezialität sein darf, empfehlen wir unseren Jamaica Blue Mountain – die wohl bekannteste und wertvollste Kaffeebohne wird von unserem Röstmeister mit viel Zeit und Erfahrung geröstet, sodass diese Rarität die optimale Ausgewogenheit von Süße und Säure bietet – ein exquisites Geschmackserlebnis für besondere Gelegenheiten!



9.3.2018

Post vom Röstmeister: Alles über Kaffee, Teil I

Lloyd-Röstmeister Christian Ritschel teilt seit Jahren auf sehr unterhaltsame Weise sein umfassendes Wissen in den Kaffeeseminaren mit vielen Menschen – und beschränkt sich in der zur Verfügung stehenden Zeit auf einen ganz kurzen Überblick. Im Newsletter "Post vom Röstmeister" berschreibt er ausführlicher den Weg der Kaffeebohne von der Pflanze bis in die Tasse. Heute Teil I der Kaffeegeschichte:

Von Ziegen und einem Zufall: Die Legende der Entdeckung von Kaffee

Wann und von wem Kaffee entdeckt wurde ist unbekannt. Die Legende berichtet von tanzenden Ziegen, die von einem bis dahin fremden Strauch Blätter und Früchte gefressen hatten. Der Hirtenjunge hatte alle Mühe, die Tiere wieder nach Hause zu bringen und am nächsten Tag wollten sie sofort wieder zu diesem Kaffeestrauch, um Kaffeekirschen und Blätter zu fressen. Der Junge tat es ihnen gleich und „bald tanzten die Ziegen und der Hirtenjunge gemeinsam“.
Die Geschichte um die belebende Wirkung von Kaffee wurde bekannt und schon bald wurde er zum festen Bestandteil äthiopischer Kultur. Im 10.Jahrhundert berichtete erstmals ein arabischer Arzt davon. Kaffee wurde damals bereits jahrhundertelang angebaut, denn sicher ist, dass im 6.Jahrhundert die Äthiopier 50 Jahre lang den Jemen regierten und  schon damals dort Kaffeeplantagen angelegt wurden.  Sehr  wahrscheinlich wurden Kaffeekirschen und Blätter seinerzeit zu einer Art Tee aufgebrüht, der jede Menge Koffein und die gewünschte Wirkung hatte. Ende des 15. Jahrhunderts hatten muslimische Pilger Kaffee in der gesamten islamischen Welt eingeführt und zu einem wichtigen Handelsgut gemacht. Vermutlich begann man aber erst im 16. Jahrhundert damit, Kaffee zu rösten.

Wie die Kaffeepflanze von Afrika nach Indien kam

Die Türken besetzten 1536 den Jemen und spätestens jetzt wurden Kaffeebohnen zum wichtigen Exportartikel. Da die Reise zumeist in der Hafenstadt Mokka begann, wurde Kaffee aus dieser Region sehr bald als Mokka bekannt. Von hier aus wurden die Bohnen nach Suez verschifft, dann ging es auf dem Landweg nach Alexandria, von wo ihn französische und venezianische Kaufleute mitnahmen. Da die Händler verhindern wollten, dass Kaffee auch woanders angebaut wird, wurden Kaffebohnen vor dem Verkauf mit heißem Wasser übergossen, damit sie nicht mehr keimen konnten.
 
Irgendwann im 17. Jahrhundert gelang es aber Baba Budan, einem muslimischen Pilger, heimlich sieben keimfähige Samenkörner nach Südindien zu bringen. Im Jahr 1616 wiederum schmuggelten Holländer einen ganzen Baum von Aden nach Holland. Die Früchte dieses Baumes begründeten  im Jahr 1658 den Anbau von Kaffee auf Ceylon. 1699 verpflanzte ein anderer Holländer Bäume von Malbar nach Java und später entstanden Anbaugebiete auf Sumatra und anderen ostindischen Inseln. Viele Jahre bestimmte die niederländische Ostindische Kompanie den Kaffeepreis auf dem Weltmarkt. Dazu die Empfehlung aus dem urprünglichen Kaffee-Anbaugebiet, der Lloyd Sidamo Horn of Africa aus Äthiopien.

Demnächst Teil II der Kaffeegeschichte: Wie die Europäer im 16. und 17. Jahrhundert ihre Leidenschaft für Kaffee entdeckten. Hier geht´s zur Anmeldung für den Newsletter.


27.2.2018

Lloyd Caffee ist Landesmeister: Magazin DER FEINSCHMECKER kürt die besten Röstereien

In regelmäßigen Abständen kürt das Gourmet-Magazin DER FEINSCHMECKER  die besten Cafés und Rösterein im ganzen Land. Nach 2011 und 2014 ist Lloyd Caffee auch dieses Mal wieder ganz vorne mit dabei: Für die herausragende Herkunft, Auswahl, Geschmack und Güte der Bohnen wurde unsere Kaffeerösterei zum Landesmeister Bremen ernannt. Damit gehören wir zu den besten Röstereien Deutschlands. Die Redaktion hatte aus 750 überprüften Cafés und Röstereien 525 benannt, die besonders empfehlenswert sind und die jeweiligen Landessieger gekürt. Hierbei haben unsere  Lloyd Caffee Kaffeespezialitäten überzeugt, sodass wir jetzt sehr stolz die dritte Urkunde in unserem Lloyd Café im Holzhafen aufhängen dürfen.
 

9.2.2018

Nur im Februar: Happy Valentine Röstkaffeemischung für Verliebte


Statt Blumen haben wir für Sie eine ganz besondere Kaffeespezialität zum Valentinstag kreiert. Unser "Happy Valentine" macht alle Kaffeeliebhaber glücklich, denn diese Mischung hervorragender Kaffebohnen aus Lateinamerika verwöhnt mit eleganter Säure und feiner Würze. Überraschen Sie sich und Ihre Liebsten an der Kaffeetafel mit einem intensiven Geschmackserlebnis, das wunderbar mild und mit vollem Körper überzeugt. 
 
Mit Leidenschaft und viel Liebe ❤ von Hand geröstet

Schmecken Sie die ganze Erfahrung und Kunstfertigkeit der Lloyd Röstmeister! Sie bringen in unserer Gläsernen Kaffeerösterei im Bremer Holzhafen mit viel Liebe fürs Produkt und Gefühl fürs Timing die besten Eigenschaften jeder Kaffeesorte zur Geltung. Sortenrein geröstet und dann fein abgemischt verpacken wir nur im Februar diese einzigartige Kaffeespezialität – holen Sie sich jetzt Ihre Happy Valentine Mischung!
 
26.1.2018

Neujahrsaktion: 5 % Rabatt aufs ganze Sortiment

Der erste Genießer-Monat im Jahr 2018 ist schon fast zu Ende, doch elf weitere werden folgen! Und das feiern wir mit einem Rabatt von 5 % auf unser komplettes Sortiment! Sie stöbern in allen unseren 3 Shops und bekommen ein einziges Paket direkt nach Hause. Ob bei Spezialitäten aus BremenRempel – Feines aus aller Welt oder im exklusiven Lloyd Caffee-Shop – hier finden Sie kulinarische Köstlichkeiten, feine Präsente für viele Gelegenheiten und natürlich unsere Kaffeespezialitäten mit dem  passenden Zubehör.
Unsere Neujahrsaktion gilt für alle Bestellungen, die bis zum 31. Januar 2018 bei uns eingehen. Einfach beim Bezahlen den Rabattcode HAPPY2018 eingeben, der Kaufpreis wird automatisch reduziert. 
 
19.1.2018

myEnso Online-Supermarkt: Lloyd Caffee ist dabei! Interview mit Christian Ritschel

Deutschland hat demnächst einen neuen Online-Supermarkt mit ausgeklügeltem Wunschsortiment. Bei myEnso wird es nur die Produkte geben, die von Verbrauchern empfohlen werden und nicht – wie im Supermarkt um die Ecke –, die Standard-Massenprodukte. Zurzeit bauen die Macher von myEnso mit Hilfe von so genannten Pionieren ihr Sortiment auf. Von Anfang mit dabei: Unsere traditionell und handwerklich gerösteten Kaffeespezialitäten von Lloyd Caffee. Geschäftsführer und Röstmeister Christian Ritschel erklärt im Interview mit dem MyEnso-Blog, warum er sofort mit dabei sein wollte: "Wir finden die Idee großartig, dass die Kunden entscheiden, was gekauft werden kann. Der Konsument kann zwar heute hunderte verschiedener Marmeladen, Joghurts oder Käsesorten kaufen, aber die wirklichen Spezialitäten findet er nach wie vor nicht im traditionellen Einzelhandel. Das wird sich durch myEnso ändern." 

Interview lesen und auf YouTube gucken

Das komplette Interview gibt es auf www.myenso.de. Und wer noch mehr über Unternehmen und Marke Lloyd Caffee erfahren will und wie Christian Ritschel überhaupt zum Röstmeister wurde und wie er zum Bremer Traditionsunternehmen gekommen ist, was beim Kaffee mahlen und aufbewahren zu beachten ist, warum unsere Projektkaffees so besonders sind und vieles mehr erzählt er ausführlich im myEnso-Gäste-Video auf YouTube. Bitte schön:




 

11.12.2017

Feine Weihnachtsgeschenke aus Bremen

Der Countdown läuft: Noch 13 Tage, dann feiern wir das schönste Fest des Jahres! Noch bleibt genug Zeit, um Ihre Lieben mit unseren Lloyd Kaffeespezialitäten und anderen kulinarischen Geschenkideen aus Bremen und der ganzen Welt zu verwöhnen. Bestellen Sie jetzt in unserem Lloyd Caffee Online-Shop und unserem Partnershop Spezialitäten aus Bremen – dann liegen Ihre Gaben  pünktlich unterm Weihnachtsbaum. Und falls Sie zuerst noch ein wenig stöbern wollen, haben wir die Last-minute-Versandtermine zusammengestellt.

So klappt´s mit der Weihnachtspost

Erfahrungsgemäß kommen die Pakete trotz Trubel der Vorweihnachtszeit rechtzeitig zum Fest an, wenn Ihre Bestellung je nach Zielort vor 11 Uhr an den folgenden Tagen bei uns eingeht:

Versand ins europäische Ausland             Freitag, 15. Dezember 2017

Standardversand in Deutschland              Dienstag, 19. Dezember 2017

Projektkaffee unterm Weihnachtsbaum: Bio Peru Tropical Mountain Röstkaffee
 
Einer unserer beliebtesten Projektkaffees für ein unvergleichliches Fest-Aroma: Der Tropical Mountain kommt aus  einem peruanisch-schweizerischen Familienbetrieb. Jährlich werden ca. 5 Hektar Regenwald für den Kaffeeanbau aufbereitet. D.h. die großen Regenwaldbäume bleiben stehen, das Unterholz wird gerodet, Kaffeepflanzen ersetzen das Unterholz. Neben der nachhaltigen Anbauweise wollen wir auch die Farmer und ihre Familien unterstützen. Durch den vergleichsweise hohen Preis, den wir für den erstklassigen Rohkaffee gerne bezahlen, können Klassenräume, Straßen und die Aufbereitungsanalge ausgebaut werden. Hier finden Sie noch mehr Informationen zu diesem und den anderen Projektkaffees



4.12.2017

HOHOHO! Jetzt 5% Nikolausrabatt nutzen

Schon bald stehen wieder blank geputzte Stiefel und Schuhe vor der Tür, in die der Nikolaus über Nacht seine Gaben steckt. Wir haben uns eine extrafeine Überraschung ausgedacht: Unser Winter-Schoko-Sack mit feinen Tafelschokoladen, Marzipanbrot und winterlich gewürztem Kakao. Der passt bestimmt in jeden Stiefel.
 
Und weil Schenken so viel Spaß macht, schenken wir Ihnen einen Rabatt in Höhe von 5 % auf Ihren Einkauf bis zum 06.12.2017. Ob für die besten Bio- und Projektkaffees von Lloyd Caffee oder ein kleines oder größeres Präsent mit Bremer Spezialitäten – einfach vor dem Bestellen den Code Nikolaus2017 angeben, der Rabatt wird automatisch vom kompletten Warenkorb abgezogen.

Bestes Nikolaus-Geschenk: unser Winter-Schokosack

Unser origineller Jute-Sack ist prall gefüllt mit Bremer Schoko-Spezialitäten, die mit winterlich-würzigen Aromen für ganz viel Genuss sorgen und innerlich wärmen (enthält 250g Winter-Cacao, je 100g Tafelschokolade Rio Caribe 47% Haselnuss, Rio Caribe 47% und Trinidad 72%, 2 x 50g Marzipanbrote).
 



17.11.2017

Feine Weihnachtsgeschenke aus Bremen

Die Zeichen sind eindeutig: Kling Glöckchen und Last Christmas im Radio oder Weihnachtskugeln und Lametta in den Schaufenstern zeigen: Weihnachten kommt mit großen Schritten. Jetzt wird es langsam Zeit, an die ersten Geschenke für Ihre Lieben zu denken. Wenn es um kulinarische Präsente geht, haben wir so einige Ideen: Sie können jederzeit in unserem unserem Online-Shop stöbern, dort finden Sie für jeden etwas, von uns mit viel Liebe zusammengestellt und verpackt. 

Echt Bremen: Von Klaben, Kluten und Kaffee

Wie wär´s mit einem Weihnachtsgruß aus traditionsreichen Bremer Spezialitäten? Dazu gehören für uns der Bremer Klaben, das besondere Stollengebäck, und ganz klar Bremer Kluten, die frischen Pfefferminzziegel mit feinem Schokoguss. Außerdem Bremer Babbeler, die Zuckerstangen versüßen seit Jahrzehnten die kalte Jahreszeit. Aus Bremen kommen aber auch das Hiller Kreuzmalz-Bonbon, Kaffeebrot, Honig aus dem Rhodendronpark und Marzipanbrote vom Konditormeister. Nicht fehlen darf hervorragender Kaffee aus der Hansestadt: die Bremer Mischung von Lloyd Caffee ist unsere erste Wahl. Und wer sich nicht entscheiden kann: In unserer "Lüttjen Gobe" sind alle diese feinen Bremer Leckereien zur "Kleinen Gabe" vereint. 
 



7.11.2017

Lieber Besuch vom Bremen Blog: Bericht über Lloyd Caffee

Wer wissen möchte, was in Bremen so los ist, findet auf dem Bremen Blog der BTZ immer wieder gute Tipps. Vor kurzem war Bloggerin Ingrid Krause bei uns und hat im Rahmen ihrer Serie über Bremens Kaffeemacher auch das Lloyd Kaffeeseminar besucht. Wir freuen uns sehr über ihren tollen Bericht. Vor allem die Live-Röstung von Kaffee in unserem Trommelröster hat sie sehr beeindruckt: "...Mein High-Light" schreibt sie und erklärt auch gleich die Besonderheit der Lloyd Röstmethode: "Geröstet wird länger und kühler als in der Industrie, weshalb der Kaffee bekömmlicher ist. Und leckerer, mit weniger Säure. Gekühlt wird ohne Wasser; das Rattern am Ende des Films weiter unten kommt vom Kaltluftstrom, der den Röstvorgang beendet." Stimmt genau!

Die ganze Geschichte, viele Fotos auch vom denkmalgeschützten Marmorsaal und sogar ein Video vom Röstvorgang bekommt ihr direkt bei blog.bremen-tourismus.de/lloyd-caffee.
 


3.11.2017

Stressfrei schenken: Jetzt schon an Weihnachten denken

Das wohl schönste Fest des Jahres kommt schneller als gedacht: in sieben Wochen ist Weihnachten! Doch wer jetzt schon ans Schenken denkt, kann sich danach entspannt auf den Advent freuen. In unserem Online-Shop finden Sie die besten kulinarischen Köstlichkeiten Bremens – kleine und große Genießer-Geschenke für Ihre Lieben, Freunde, Verwandte oder Geschäftspartner. 

Sie wählen Ihr individuelles Präsent – wir liefern püntklich zum Fest

Stöbern Sie einfach in unseren Geschenkideen oder stellen Sie Ihr individuelles Präsent zusammen. Sie wählen einfach online aus und wir sorgen dafür, dass alles pünktlich unterm Weihnachtsbaum liegt. Unser Tipp: Eine Schatztruhe voller Schoko-Glück: Hübsch verpackte Schokotaler aus 6 Ländern in der Mini-Schatztruhe. Von Milchschokolade bis dunkler Kuvertüre aus hochwertigem Kakao mit edlem Aroma. Von Milchschokolade bis dunkler Kuvertüre aus hochwertigem Kakao mit edlem bis würzigem Aroma und feinem Schmelz. Enthält 6 Schokosorten aus Java, Costa Rica, Venezuela, Ecuador, Santo Domingo und Ghana (Inhalt: 288g). 



Über alle Möglichkeiten informieren wir Sie gerne auch persönlich. Melden Sie sich einfach bei uns per Mail bestellung@lloyd-caffee.de oder telefonisch unter 0421 / 38 33 22 11. Wir kümmern uns auch um individuelle Verpackungen, auch personalisiert z.B. mit einem Geschäfts-Logo. Beipiele für unsere Verpackungen gibt es bei unseren Musterpräsenten.
 



18.10.2017

Für Glühpunsch und Kohltour: Moorperle Fruchtweine und JAN TORF Kräuterlikör

Nördlich von Bremen liegt das berühmte Teufelsmoor. In dem verwunschenen Moorgebiet lassen Matthias Mahnke und Erika Radtke mit MOORPERLE Fruchtweinen und JAN TORF Kräuterlikör altbekannte  Traditionen wieder aufleben. Sie setzen auf überlieferte Rezepturen sowie naturbelassene Zutaten und bereiten aus Kräutern und Wurzeln oder den für die Region typischen Holunderdolden, Brombeeren, Heidelbeere, Kirschen und Quitten feinste Produkte. Nur ausgesuchte, naturbelassene Früchte und reiner Bienenhonig werden schonend verarbeitet.

Für Genießer: MOORPERLE und JAN TORF

Gerade jetzt bei kühlen Temperaturen empfehlen wir die MOORPERLE Fruchtweine als heißen Glühpunsch nach einem Herbstspaziergang. Das pure Fruchtaroma schmeckt aber auch gekühlt und aromatisiert feine Süßspeisen und Desserts. Die hübsche Apothekerflasche gefällt später als Vase oder Duftlampe. Spätestens beim ersten Frost bekommt JAN TORF seinen Einsatz: Bei einer Kohltour bietet der extrakräftige Kräuterlikör ein wenig Unterstützung bei der Verdauung von Pinkel und Schlachtplatte. Er schmeckt aber auch als Long-Drink auf Eis und ist ein hübsches Mitbringsel aus der traditionsreichen Gegend um  das Künstlerdorf Worpswede. 


13.10.2017

Jetzt wieder Pralinen vom Konditormeister van Heyningen bestellen

Was gibt es Erleseneres als exquisite Schokolade zu einer aromatischen Tasse Kaffee oder heißem Kakao? Probieren Sie köstliche Pralinenkreationen und Tafelschokoladen von Konditormeister Nick van Heyningen. Wenn´s draußen kühler wird, verschicken wir auch wieder zarteste Schokolade direkt zu Ihnen nach Hause. Die extrafeinen Leckereien von Van Heyningen werden von Hand und mit viel Liebe aus hochwertigen, natürlichen Rohstoffen wie Kakao, Mandeln und Nüssen gefertigt. Das alles natürlich ohne künstliche Aromen, Farb- und Zusatzstoffe!

Marzipanbrot: Natur und mit Pistazie und Himbeere

Auch Van Heyningens allererste Weihnachtsboten sind in unserem Online-Shop eingezogen: wohlschmeckende Marzipanbrote, die Nick van Heyningen tradtionell nach dem Vorbild eines 70 Jahre alten Marzipanbrot-Models formt. Unter dem Zartbittermantel schmecken Sie Original Lübecker-Edelmarzipan, in den neuen fruchtigen Sorten auch verfeinert mit Pistazie und Himbeere – für ein unverfälschtes Aroma!
 


29.09.2017

Zum Tag des Kaffees: 10% Rabatt auf alle Artikel

Am 1.Oktober ist Internationaler Tag des Kaffees! Den Feiertag für unser aller Lieblingsgetränk begehen wir mit einem Extra-Rabatt von 10 Prozent. Er gilt für alle Onlinebestellungen, die bis einschließlich 1.Oktober 2016 bei uns eingehen. Ob für Espresso, Plantagenkaffee, Waldkaffee oder Blend – Sie finden in unserem breiten Sortiment Kaffeespezialitäten aus den besten Anbaugebieten. Für das einzigartige Lloyd-Aroma werden alle Bohnen von unserem Röstmeister mit viel Liebe, Zeit und Erfahrung in unserer kleinen Rösterei  in Bremen veredelt. Nutzen Sie die Gelegenheit und probieren Sie Bewährtes oder Neues mit Feiertags-Rabatt. Einfach vor dem Bestellen den Code CAFFEE im Warenkorb angeben. Hier finden Sie unser komplettes Kaffeesortiment im Online-Shop.

Kaffee im Trend – Von Porzellanfilter und Latte Art 

Pünktlich zum Kaffeetag gibt es auch die neuesten Zahlen und Trends: 162 Liter Kaffee trinkt jeder Deutsche im Durchschnitt. Am liebsten schwarz aus der Kaffeemaschine und mit Milch oder Zucker verfeinert. Doch immer mehr Genießer gehen zurück zu alten Traditionen oder suchen neue Herausforderungen. Im Trend ist wieder der gute alte Porzellanfilter, in den das Wasser per Hand aufgegossen wird, so entwickelt sich das beste Aroma. Immer fantasievoller zeigen Profi-Barista ihre Latte Art – die Kunst, Cappuccino mit Milchschaum kreativ zu verzieren. Wer hier lernen will, wie das geht ist bei unseren Barista-Kursen genau richtig.
 


1.09.2017

Aroma-Tipps vom Profi: Kaffee richtig aufbewahren

Lloyd-Caffee-Röstmeister Christian Ritschel gibt in regelmäßigen Abständen Tipps rund um die Welt des Kaffees:
"Bei der Zubereitung von Kaffee gibt es einiges zu beachten, damit dieses wunderbare Naturprodukt  das volle Aroma entwickelt. Für eine super Qualität der Kaffeebohnen stehe ich als Röstmeister im Wort, aber auch bei Lagerung und Zubereitung des Kaffees können Sie eine ganze Menge richtig machen:

Kaffee am richtigen Platz

Kaffee gehört in den Küchenschrank. Nicht in einer Dose oder einem Glas. Auch die vielgepriesene Tupperdose eignet sich nicht für die Aufbewahrung von Kaffee. Kaffee bleibt in der Tüte, in der Sie ihn gekauft haben. Diese verschließen Sie mit einem Klippverschluss oder einem Gummiband so, dass möglichst wenig Luft an den Kaffee kommt. Diese Tüte können Sie in ihre Kaffeedose packen, damit die Kaffeetüte im Küchenschrank nicht umkippt.  

Kaffee einfrieren? Bloß nicht! 

Ich bin schon oft gefragt worden: “Kann man Kaffee auch einfrieren?“. Meine Standardantwort:  „Ja, Backsteine kann man auch einfrieren“. Damit meine ich, es macht wirklich keinen Sinn, Röstkaffee solch tiefen Temperaturen auszusetzen. Geschlossene Pakete sind – vorausgesetzt der Kaffee ist in Ventilbeuteln oder Vakuumpackungen verpackt –, für bis zu 18 Monate bei Raumtemperatur ausreichend geschützt. Ist die Packung geöffnet, halte ich niedrige Temperaturen, wie sie im Kühlschrank oder der Tiefkühltruhe herrschen, sogar für aromaschädlich. Denn alles was aus dem Kühlschrank entnommen wird, wird feucht, da die wärmere Luft kondensiert. Das was bei Wein- oder Bierflaschen appetitlich aussieht, führt bei Kaffee zum Gegenteil. Er altert  und verliert Aroma. Auch in der Blechdose oder einem Glas.

Selber mahlen fürs allerbeste Aroma

Früher gab es in wirklich jedem Haushalt eine Kaffeemühle. Die Industriekaffees werden heutzutage meist  gemahlen,  handwerklich produzierte Kaffees meist als ganze Bohne gekauft. Dass der Mahlkaffee so erfolgreich ist mag daran liegen, dass es nur ihn im Sonderangebot gibt. Tatsache ist, dass der zuhause, unmittelbar vor der Zubereitung gemahlene Kaffee deutlich mehr Aroma hat als der gemahlen gekaufte. Es gibt heute so tolle Kaffeemühlen, die nehmen wenig Platz weg, mahlen „auf Knopfdruck“ nur die Menge Kaffee die aktuell benötigt wird in eine kleine Schublade und der Kaffee entwickelt sein volles Aroma.

Es gibt noch einen guten Grund Kaffee selbst zu mahlen: Sie können mit dem Mahlgrad auch noch den Geschmack „verstellen“. Zu grob gemahlener Kaffee hat mehr Geschmackssäure und zu fein gemahlener Kaffee schmeckt bitterer. Optimal ist der Mahlgrad dann, wenn Sie in der Filtertüte, nach einem einmaligen Aufguss, einen gleichmäßig dicken Kaffeesatz vorfinden. Die einzige Zubereitungsart in der der Mahlgrad des Kaffees fast keinen Einfluss auf den Geschmack hat ist die Stempelkanne (auch French Press oder Bodum-Kanne genannt)."
 
Die nächste Post vom Röstmeister immer 1x im Monat in unserem Newsletter – einfach hier bestellen


24.08.2017

Bremer Bloggerin zu Besuch: Mit Röst-Aromen zurück in die Vergangenheit

Dagmar Kiesel, Bloggerin aus Bremen, war schon des öfteren bei uns im Lloyd Café, doch "weil’s gestern noch einmal „so ganz anders schön“ war", wie sie sagt, hat sie eine kleine Geschichte geschrieben. Wir freuen uns sehr darüber! Und weil sie die Atmosphäre in unserem kleinen Kaffee so gut getroffen hat, geben wir heute mal eine kleine Text-Kostprobe. Nur einen Punkt müssen wir vorher klarstellen: Unser Kaffee kommt tatsächlich Sack für Sack in unsere Gläserne Rösterei, also sind die Kaffeesäcke weit mehr als pure Deko ;-)
 
"Es duftet nach frisch gemahlenem, aufgebrühtem Kaffee und frisch gerösteten Kaffeebohnen. Eine Geruchsmischung wie früher bei Oma Else in der Küche in den Sechziger Jahren am Sonntag.
Das altmodische Ambiente des historischen Industriebaus scheint aus der Zeit gefallen. Damals, als der Kaffee noch ein teures und seltenes Genussmittel war, das absolut nicht für jeden erschwinglich war. Reklameschilder aus Blech, die einen Ozeandampfer zeigen, vor dem ein Kapitän mit einer dampfenden Tasse Kaffee steht, hängen an den Wänden und stehen neben Kaffee, Kakao, Trinkschokolade und Schokolade in den Holzregalen. Kaffeemühlen aus Omas Küche, Kaffeefilter, Kannen, Tassen und modernste Kaffeemaschinen – alle im trauten Einklang aus der guten alten Zeit mit dem neuesten Chichi von heute.
Hinter der Theke ist die Rösterei. Eine Mischung aus Nostalgie und HighTech vermutlich. Passt zu den rumstehenden Kaffeesäcken, die heute sicherlich nicht mehr genutzt werden, aber perfekt zur Deko dieses Ortes passen.
 
Vor dem Café posierte gerade ein Brautpaar bei stürmischem Wind vor der Industrie und Hafenbahn-Kulisse und die Sonne am blauen Himmel strahlte wesentlich mehr als die Zwei in edler Robe.
 
„Wollen wir mal wieder nen echt leckeren Kaffee trinken gehen?“ hatte mein Mann mich gefragt. Schnell waren wir uns einig, dass wir zum Bremer Holzhafen zu Lloyd-Kaffee fahren und ich freute mich auf einen Latte Macchiato der Spitzenklasse. ..."

Weiter geht´s auf www.dagmar-kiesel.de
 


15.8.2017

Arabica und Robusta: Zwei Sorten für unvergleichlichen Kaffeegenuss

Aus den beiden weltweit am meisten angebauten Kaffeebohnensorten Arabica und Robusta kreiert unser Röstmeister Christian Ritschel alle Lloyd Caffee-Spezialitäten. Zwei davon möchten wir heute vorstellen.

Die feinen Arabica-Bohnen gedeihen am besten in höheren, kühlen Lagen bis 1.800 Meter über dem Meeresspiegel. Das lässt ihnen viel Zeit für die Reifung. Bei der ganzen Bohne lässt sich die Arabica leicht an der geschwungenen Narbe auf der flachen Seite der Bohne erkennen. Der würzigere Robusta wächst zwischen 300 und 800 Metern über dem Meeresspiegel, die Bohnen reifen schneller und enthalten deutlich mehr Koffein. Zu erkennen sind sie an der eher geraden Narbe auf der Bohnenunterseite. Beim Rösten entwickeln beide Kaffeesorten ihr typisches Geschmacksprofil – wir versichern uns direkt nach der Ernte der besten Qualität und verarbeiten sie mit viel Liebe und handwerklichem Know-how zu Brühkaffee, Espresso und unseren anderen Kaffeespezialitäten.

Lloyd Indian Monsoon Arabica und Robusta

Kaffee aus Indien wird wegen seiner von Natur aus geringen Säure geschätzt, deshalb schmeckt er nach dem Brühen besonders mild. Besondere Aromen entwickelt indischer Kaffee aus den Bergen der West-Ghats in Südindien. Hier wird der frisch geerntete Rohkaffee in den Kaffeelagerhäusern dem feuchten Monsunwind ausgesetzt. Dadurch verändern sich die grünen Kaffeebohnen und erhalten eine feine, erdige Würze. Nach dem Rösten mit unserem traditionellen Lloyd-Röstverfahren genießen Sie mit dem Lloyd Indian Monsoon Arabica und Lloyd Indian Monsoon Robusta Kaffee von samtigem Geschmack mit karamellartigem, nussigem Aroma oder eher kräftig-erdiger Note. In jedem Fall ist es Kaffeegenuss mit wenig Säure. 
 



22.6.2017

Weser Kurier zu Besuch bei Lloyd Caffee – Über die Gläserne Rösterei, Kaffeeseminare und Projektkaffee

Was gerade aktuell in der Überseestadt passiert, war der Anlass für Bremens Zeitung Weser Kurier, sich ausführlich mit unserem Röstmeister Christian Ritschel zu unterhalten. Autorin Janina Weinhold ging der Geschichte von Lloyd Caffee im Bremer Getreidehafen nach und berichtet über Qualitätsunterschiede durch die traditionelle (langsame) Röstmethode, den Kaffeepreis und die Möglichkeiten, Kaffeebauern durch Direct Trade zu helfen. Auch Lloyd Caffee bietet mit seinen drei Projektkaffees an, bei denen über den Kaufpreis die Menschen vor Ort profitieren. Thema sind auch unsere Kaffeeseminare, in denen Fans mehr über die Welt von Kaffee, professionellem Tasting, Barista-Kenntnisse und die Kunst des Verzierens mit "Latte Art" erfahren. Zum kompletten Artikel geht es über den folgenden Link: Mit Leidenschaft für jede einzelne Bohne auf www.weser-kurier.de.



14.6.2017

Röstmeister Christian Ritschel im TV – ARD Morgenmagazin über Kaffeetrends

Handgeröstete Kaffeespezialitäten wie die von Lloyd Caffee bescheren der Branche steigende Umsätze und trotzen dabei dem Preis- und Qualitätsverfall bei Industrieware. Das war die klare Aussage von Klaus-Rainer Jakitsch, Wirtschaftsexperte der ARD. Außerdem lernt man im Beitrag, warum Kaffeepreis so hoch sind (Genusssteuer, Zölle) und warum trotzdem bei den Bauern nicht viel davon ankommt (sinkender Welthandelspreis, Zwischenhandel). Für den Beitrag im ARD Morgenmagazin hat ein TV-Team in unserer Gläserne Rösterei im Getreidehafen Lloyd-Röstmeister Christian Ritschel beim Cupping und an der Rösttrommel beobachtet. Hier der Link zum Beitrag in der Mediathek (mediathek.ard.de), interessant wird es ab Minute 37:20: http://tinyurl.com/yc662awr


7.5.2017

Rabattaktion zum Muttertag: Moccamaster Kaffeemaschine im Geschenk-Set – 5% Nachlass aufs ganze Sortiment

Schon bald ist Muttertag und wir haben uns was Schönes ausgedacht, damit der zweite Sonntag im Mai zum echten Kaffee-Festtag wird. Mit unserer Koffietied verschenken Sie die unserer Meinung nach beste Kaffeemaschine im Set mit einem langlebigen Goldfilter und einem Päckchen Lloyd Caffee.

Profitieren Sie von unserer Rabattaktion vom 5. bis zum 10. Mai 2017 und sparen Sie 5 % Nachlass auf Ihre Online-Bestellung in unserem gesamten Lloyd Caffee Sortiment. Einfach beim Bezahlen den Code Muttertag2017 eingeben und schon reduziert sich der Kaufpreis automatisch.

Unsere Koffietied: Moccamaster plus Goldfilter plus Lloyd Caffee

Mit diesem Geschenk-Set gelingt Brühkaffee perfekt: Die Moccamaster Kaffeemaschine wird in Handarbeit in den Niederlanden gebaut, brüht schnell hervorragenden Kaffee auf und zeigt sich in strahlendem Silber-Look. Der ZIP Premium Goldfilter sorgt für vollendeten Kaffeegeschmack. Für die Festtagstafel legen wir noch ein Päckchen (250 g) Lloyd Bremer Mischung im perfekten Mahlgrad dazu. Das Ganze verpacken wir liebevoll in glänzendes Cellophan. Rechtzeitig bestellt ist das Kaffeeglück am Muttertag perfekt!


7.4.2017

Kaffeeglück an Ostern: Lloyd Projektkaffee für bewusste Genießer

Mit unserem Projektkaffee verwöhnen Sie sich und Ihre Ostergäste und helfen gleichzeitig den Kaffeebauern in drei Projektgebieten. Es sind ausgewählte Kooperativen in Honduras, Guatemala und Kenia, von denen wir die besten Kaffeebohnen direkt beziehen und die ohne Zwischenhandel den besten Preis erhalten. So können die Familien von ihrer Arbeit leben und in die nächsten Ernten investieren. Außerdem werden für jedes Päckchen Lloyd Caffee Projektkaffee soziale Initiativen unterstützt: für bessere Schulen und Bildung, für Gesundheit, Frauen- und Menschenrechte. Auch die technische Ausstattung und umweltfreundliche Anbaumethoden werden gefördert.

Lloyd Projektkaffee: Hilfe zur Selbsthilfe und bestes Aroma

Sie haben die Wahl: Unterstützen Sie mit Ihrem Kauf die Landfrauenkooperative APROLMA im südlichen Honduras und genießen Sie einen leichten Bio-Kaffee mit süßlichen Nuancen und Orangenaroma bei mittlerem Körper und einer feinen Säure.
Oder probieren Sie feinste Arabica-Bohnen der Kleinbauern-Kooperative LAMPOCOY im östlichen Guatemala, die handgeröstet einen Noten von Schokolade, Karamell und Pekan-Nuss. Der dritte Genießer-Kaffee kommt aus typischen Zitrus-, Vanille- und Walnuss-Noten, gewachsen im natürlichen Schatten von Bananenstauden und Orangenbäumen der Bauernkooperative NDURUTU Wet Mill.
 
Egal für welchen der Lloyd Caffee Projektkaffees Sie sich entscheiden: Sie belohnen sich mit einem herausragenden Aroma und tragen mit Ihrem Einkauf Ihren Teil zu unserer Art der Hilfe zur Selbsthilfe bei.


10.03.2017

Der Frühling kann kommen! Fein-blumiger Darjeeling Orange Pekoe Tee

Heute wollen wir Ihnen das kleine, feine Tee-Sortiment unserer Genussmarke Rempel vorstellen. Gerade im Frühling, wenn die Tage länger werden und die Natur durchstartet, genießen wir blumig-duftende Tees aus aller Welt. Sie beleben sanft und verwöhnen mit zartem Duft. Vor allem der Darjeeling Flowery Orange Pekoe sticht mit seinen lieblichen Aromen hervor, nur lange Blätter werden für diesen exquisiten Tee gewählt.

Feiner Tee für Frühlingsgefühle

Aus Darjeeling, der indischen Region im Himalaya-Gebirge, kommen aber noch weitere Genießer-Tees, die wir Ihnen von Herzen empfehlen wollen: Je nach Erntezeit entwickeln sie ihr typisches Aroma, schmecken mal dezent und mal kräftig. Für die Abendstunden können Sie sogar auf die entkoffeinierte Variante setzen. Doch auch unter den Tees aus Assam, Ceylon, Nepal oder den typisch-kräftigen Ostfriesen-Mischungen finden Sie bestimmt Ihren Favoriten, der Sie durch die blühende Jahreszeit begleitet. 


10.02.2017 

Happy Valentinstag! Mit 5% Extra-Rabatt auf jede Bestellung bis zum 14.Februar

Am 14. Februar ist Valentinstag. Überraschen Sie Ihren Schatz mit einer kulinarisch-prickelnden Köstlichkeit! Unser Geschenk-Tipp für Verliebte: Zum Kribbel Water – im Bremer Platt das Wort für Sekt – packen wir feine Orangen-Makronen und Marzipanbrot als süße Beigabe. Und weil wir auch Sie zum Tag der Liebe beschenken wollen, gilt für alle Bestellungen bis zum Valentinstag ein Spezial-Rabatt von 5%. Einfach beim Bezahlen den Code HappyValentine eingeben.

Valentin, Schutzpatron der Liebenden

Übrigens: Den Valentinstag gibt es in vielen Ländern der Welt. Mit Blumen, Gedichten und liebevoll gewählten Geschenken versichern sie sich die Menschen ihrer Liebe zueinander. Es ist ein uralter Brauch, der in vielen Schriften überliefert ist und traditionell dem Schutzpatron der Liebenden, dem Namensgeber Valentin von Rom, zugeschrieben wird. Und für Traditionen sind wir immer zu haben.

 


18.01.2017

Kaffeerösterei Lloyd (2): Der perfekte Kaffee

Der perfekte Kaffee – das ist eine höchst individuelle Sache, sagt Röstmeister Ritschel. Der Kaffee für die Lloyd-Mischungen stammt aus 20 Ländern, vorzugsweise aus Mittelamerika. Verkauft werden die Kaffeemischungen im eigenen Laden.

  • Autor/-in:Kristin Hunfeld

  • Länge:4:58 Minuten

  • Datum:Mittwoch, 18. Januar 2017

  • Sendereihe:Nordwestradio

http://www.radiobremen.de/nordwestradio/audio176388-popup.html


18.01.2017

Kaffeerösterei Lloyd (1)

Bremen ist eine Kaffeestadt, das Rösten von


Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

Newsletter-Anmeldung

Für Ihre Anmeldung am Newsletter erhalten Sie 5% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung.

B2B lloyd Caffee